Liga-Pokal 2011 Mittelbaden – Rückblick

Hier bilden wir das aktive Geschehen des Miba-Pokalwettbewerbs 2011 ab.

Der Bühler Bouleclub e.V. hat für diesen Pokalwettbewerb 3 Mannschaften gemeldet. Es sind dies das Oberligateam 1, das Bezirksligateam 2 und ein Team 3 aus den Kreisligastaffeln 1 und 2.

Alle 3 Bühler Mannschaften haben in der 1. Runde ein Freilos!

1. Spielrunde – Ergebnisse:

TuS Neureut 1            BF Gernsbach 1           2 : 3

BV KB Malsch 1         TSV Grünwinkel 1        3 : 2

BSG Stutensee 1       PF Durlach 1                 0 : 5

BC Eisingen 1            BC Eggenstein 1          4 : 1

TuS Neureut 3            BC Eggenstein 2         3 : 2

NB Pfinztal 1               1. BC Karlsruhe 1        3 : 2

TuS Rüppurr 1           SVK Beiertheim 2         1 : 4

Alle anderen Mannschaften haben in der ersten Runde ein Freilos.

Die erste Spielrunde muss zwischen dem 1. April und dem 31. Mai gespielt werden.

 

2. Spielrunde – Ergebnisse:

BC VR Graben-Neudorf 2 FC Steinegg 1 5-0
1. BC Karlsruhe 2 TV FV Ubstadt 1  0-5
TV Oberhausen 2 BC VR Graben-Neudorf 1 3-2
Bruchsal Residenz 1 BC Achern 1 1-4
SSV Neureut 1 TV Ettlingenweier 1 3-2
Bühler BC 3 TV Oberhausen 1 2-3
BF Gernsbach 2 BC Rastatt 1 3-2
TV Sandweier 2 BV KB Malsch 2 1-4
BF Gernsbach 3 TV Sandweier 1 5-0
TV Brötzingen 1 TV Linkenheim 1 Brötzingen verzichtet
SVK Beiertheim 1 BF Gernsbach 1 2-3
BV KB Malsch 1 PF Durlach 1 1-4
BC Eisingen 1 BcA Karlsruhe 1 4-1
SVK Beiertheim 2 Bühler BC 1 1-4
Bühler BC 2 NB Pfinztal 1 4-1
TuS Neureut 3 TuS Neureut 2 2-3

 

3. Spielrunde:

BC VR Graben-Neudorf 2 BF Gernsbach 1 1-4
PF Durlach 1 FV Ubstadt 1 5-0
TV Oberhausen 2 BC Achern 1 3-2
Bühler BC 2 SSV Neureut 1 3-2
TV Oberhausen 1 BF Gernsbach 2 4-1
BV KB Malsch 2 BF Gernsbach 3 3-2
TV Linkenheim 1 Bühler BC 1 1-4
TuS Neureut 2 BC Eisingen 1 1-4

Bühl II gewinnt mit 3:2 gegen Neureut

Unser Team folgt Bühl I in das Endturnier des Liga-Pokalwettbewerbs 2011!

Gegen den Oberliga-Vertreter SSV Neureut 1 setzte sich unser diesjähriger Bezirksliga-Vizemeister bequem durch. Die beiden Tripletten konnten mit 13:12 sowie mit 13:7 gewonnen werden. Mit dieser guten Ausgangssituation wurden die folgenden 3 Doubletten zuversichtlich angegangen. Die Formation MF Daniel Laffargue mit Ina Stenftenagel-Rapp machte – für die anderen beruhigend – den Sieg perfekt. Die Doubletten Klaus/Phillippe sowie Thomas/Rolf mussten sich dann geschlagen geben. Es spielten: MF/Coach Daniel Laffargue, Rolf Rohrbacher-Laskowski, Thoams Feist-Götz, Klaus Storz, Philippe Lasjaunias, Ina Stenftenagel-Rapp sowie Antonius Fröhlich. Unseren Glückwunsch an Alle! Auf daß wir uns in Eisingen alle zusammenfinden und hoffentlich nicht schon in der ersten Runde aufeinander treffen!

Bühl I gewinnt 4 : 1 gegen Linkenheim 1

Unser Team gewann im Miba-Liga-Cup am Mittwochabend, dem 14.09.11, das Auswärtsspiel in der Drittrundenbegegnung gegen den Landesligisten TV Linkenheim 1 letztlich unspektakulär sicher mit 4:1 Siegen. Es spielten: Rita Schneider, Mario Werner, Peter und Oliver Anders, Chris Rapp, Sorin Toader-Tirichita sowie Mannschaftsführer Franz Bröckl. Nach den Triplette-Begegnungen stand es 2:0 für Bühl: die eine Partie wurde souverän, die andere kämpferisch erspielt. In den folgenden Doubletten machten dann Peter und Franz den „Sack zu“. Chris und Sorin mußten sich in unserem ersten Flutlicht-Pflichtspiel der Saison knapp geschlagen geben. Rita und Oliver erhöhten dann letztlich auf den Endstand. Gratulation und Dank dafür – an alle Akteure! Auch ein herzliches Dankeschön an alle Linkenheimer für ihre Gastfreundschaft!

Unser Team Bühl I hat somit das finale KO-Turnier am 23. Oktober erreicht. Dann wird, beginnend mit den Viertelfinalspielen, der Pokalsieger für Mittelbaden der Saison 2011 ausgespielt. Bühl I hat sich also die große Chance erhalten, das „Double“ zu gewinnen. Nach der Meisterschaft in der Oberliga 2011 auch noch Pokalsieger 2011 der Region zu werden, das ist schon ein Novum!

Die Ligaleitung hat bei Ihrem Treffen am 14. September per Losentscheid den Finalspieltag für den Ligapokal 2011 am 23. Oktober an BC Eisingen vergeben!

Auch unser Team Bühl II hat noch in diesem Monat die Möglichkeit, sich für dieses saisonbeendende Turnier zu qualifizieren. In ihrer Drittrundenbegegnung haben sie Heimrecht gegen den SSV Neureut 1, einem Vertreter der Oberliga. Dennoch hat unsere Bezirksliga-Mannschaft eine gute Chance, das Pokal-Finale zu erreichen.

 

Mittelbadens Liga-Pokalsieger 2011 ist der BC Eisingen 1

Hier nun das offizielle Endergebnis des finalen Spieltages im Ligapokal im Einzelnen:

Viertelfinale Halbfinale Finale
1. Bühler BC 2 – TV Oberhausen 1 1. TV Oberhausen 1 – TV Oberhausen 2 BC Eisingen 1 – TV Oberhausen 2
T1 09:13 T1 13:10 T1 13:01
T2 04:13 T2 13:10 T2 10:13
D1 09:13 D1 10:13 D1 13:06
D2 13:03 D2 13:08 D2 13:06
D3 13:02 D3 13:03 D3 13:02
Endstand: 2 : 3 Endstand: 4 : 1 Endstand: 4 : 1
2. BVKB Malsch – TV Oberhausen 2 2.
Bühler BC 1 – BC Eisingen 1
T1 07:13 T1 11:13
T2 07:13 T2 04:13
D1 05:13 D1 13:07
D2 13:11 D2 13:07
D3 13:12 D3 00:13
Endstand: 2 : 3 Endstand: 2 : 3
3. BC Gernsbach 1 – Bühler BC 1
T1 20:13
T2 05:13
D1 03:13
D2 01:13
D3 04:13
Endstand: 0 : 5
4. PF Durlach 1 – BC Eisingen 1
T1 05:13
T2 04:13
D1 13:01
D2 12:13
D3 13:08
Endstand: 2 : 3

Der Bühler Boule-Club e.V. gratuliert den Siegern aus Eisingen auf das Herzlichste! Unseren Respekt auch an den Finalverlierer aus Oberhausen sowie ein Dankeschön an alle beteiligten Mannschaften des Tages. Selbiges gilt explizit auch dem Veranstalter, Ausrichter und Schiedsrichtern – für den gesamten Wettbewerb.

 

Bühl I – Dritter Platz – Miba-Liga-Pokalwettbewerb 2011

Bühl II scheidet im Viertelfinale aus

Es kam leider nicht so, wie es sich die Teams unseres Vereins vorgenommen und erhofft hatten. Zwar blieb ihnen das direkte Aufeinandertreffen im Viertelfinale erspart, jedoch konnte nur Bühl I mit einem relativ mühelosen 5 : 0 gegen Gernsbach in die nächste Runde einziehen. Bühl II musste sich dagegen einer Vertretung aus Oberhausen geschlagen geben und schied dadurch aus. Dennoch darf ich hier erwähnen, dass unser Team 4 Spielrunden in diesem Wettbewerb absolvieren konnte, bevor es die Segel streichen musste. Mehr dazu – u.a. zum Spiel von Bühl II – wird uns Udo nachliefern, der als Spielebeobachter vor Ort war und über diesen Finalspieltag berichten wird.

DSCN0082_minimized

Bei eisigen Temperaturen und letzten, sich auflösenden Nebelbänken waren alle Akteure zum Viertelfinale angetreten und erst im Verlaufe der Doubletten-Begegnungen setzte sich die Sonne etwas wärmend in den Vordergrund. Sich vorher so aufzuwärmen, dass die routinemäßig antrainierten Armschwünge auch durchgeführt werden konnten, war sehr schwierig. Dies gelang den jüngeren Spielerinnen und Spielern vereinsübergreifend etwas reibungsloser und selbstverständlicher, als es den etwas Betagteren an diesem Tag möglich war. Der menschliche Organismus paktiert mit den Kräften der Natur eben mehr, als es die mentale Vernunft der Einzelnen wahrhaben will. Wenn dann die Kälte spürbar in den Knochen sitzt, ist das individuelle Wohlbefinden sehr unterschiedlich ausgeprägt. Die entsprechenden individuellen Leistungsvermögen an diesem Morgen entsprachen dann diesen Empfindungen.

DSCN0080_minimized

Per Losziehung durch die Mannschaftsführer kam es dann zur Halbfinalbegegnung Bühl 1 gegen Eisingen 1. Eine wahrhaft attraktive Begegnung: der gehandelte Titelfavorit gegen die ambitionierten Ausrichter. Die durch den Eisinger Spielercoach Jörg in dieser Woche gut ausspionierten Bühler sahen sich einer Mannschaft gegenüber, die auf 3 Positionen mit sehr jungen und außergewöhnlich talentierten Nachwuchskräften besetzt war. Basierend auf den Erfahrungsschätzen des Altmeisters Rudi Raab sowie des konstant gut spielendem Coach Jörg und wohl abrundend begleitet von der gut aufgelegten und sich stetig steigernden „Eisinger Hübschen“ (Name war bis zum Redaktionsschluss leider nicht mehr zu eruieren – ich bitte um Entschuldigung) war dieses harmonische Team den Bühlern an diesem Tag leider in fast allen Belangen überlegen. Das Bühler Triplette Oliver, Mario (Fabrice), Franz verlor vergleichsweise zügig und verdient, wohingegen das Triplette Chris, Andrzej und Sorin lange Zeit erfolgreich Widerstand bot, um dann doch zu 11 zu verlieren. Als dann in den Doubletten-Begegnungen das Eisinger Duo Jörg/“Eisinger Hübsche“ im Schnellverfahren den 3. und entscheidenden Punkt erzielen konnte, einigte man sich (fast) einvernehmlich darauf, die noch laufenden 2 Doubletten zugunsten eines früheren Finalbeginns abzubrechen. Zu diesem Zeitpunkt sah es jedoch zumindest für 2 erspielte Ehrenpunkte für Bühl aus. Wie auch immer, offizielle Lesart: 3 : 2 Halbfinalsieg Eisingens gegen Bühl. Von unserer Seite Respekt und Anerkennung für das siegreiche Team! An diesem Tag waren sie von uns nicht zu schlagen! Herzlichen Glückwunsch aus Bühl und nochmals unseren Dank an die Eisinger Organisatoren und Helfer für ihre Bemühungen und Gastfreundschaft!

DSCN0084_minimized

Alle Bühler machten sich dann gemeinsam auf den Heimweg. Das Finale Eisingen 1 gegen Oberhausen 1 fand also ohne einen Zuschauer aus Bühl statt. Ich möchte mich dafür beim Veranstalter und beim Ausrichter im Namen aller Bühler entschuldigen, aber auch um Nachsicht bitten. Unsere Enttäuschung war spürbar groß, genauso wie der sich anschließende Wunsch, das Spielgelände – die Stätte der Schmach – schnellstmöglich verlassen zu können. Gepaart mit dem Wissen, dass nun auch wir vor Sonnenuntergang wieder in unseren Fernsehsesseln sitzen konnten.

Unser gemeinsames Ansinnen für den Tag war korrekt und wenig egoistisch. Die Leistungsfähigkeit Einiger war gut, die Leistung Anderer war weniger gut. Letzteres muss ich bedauerlicherweise auch für mich gelten lassen. An der Leistungsbereitschaft Aller war jedoch nicht zu zweifeln. Alle sollten die Gelegenheit haben, mitzureisen, dabei zu sein und auch zu spielen. Nicht alle haben auf dieses Angebot zurückgegriffen. Jedoch haben alle im Saisonverlauf, in Liga- und Pokalspielen, zum großen Gesamterfolg der Mannschaft ihren Teil beigetragen. Das war die Devise für diese Veranstaltung, mein Ansinnen für den Tag. Quasi vergessen wurde aufgrund von unrichtigen Annahmen unser Spieler Antonius Fröhlich, der für Bühl 1 an einem Pokalspiel teilgenommen hatte. Sorry! Die Kommunikation innerhalb der Mannschaften und zwischen den Mannnschaftsführern kann also noch verbessert werden.

Wir brauchen uns nicht zu grämen, denn unter dem Strich haben wir alle eine ausgezeichnete Leistung für den Bühler Boule-Club e.V. in der Saison 2011 abgeliefert. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Auf uns warten neue Herausforderungen im neuen Jahr. Aber dazwischen gönne zumindest ich mir eine längere Pause. Bis demnächst …..

PS: Eine zeitliche Straffung des Pokalwettbewerbs im Ganzen, mit einem Final-Spieltag Ende September, wäre für alle zukünftig Beteiligten sicherlich eine angenehme Entscheidung hinsichtlich einer faireren Chancengleichheit in diesem attraktiven Wettbewerb. Dies nur nebenbei gesagt, quasi als vorauseilender Vorschlag für die entscheidungsbefugten Gremien.


Schreibe einen Kommentar