24.Zwetschgenfest-Turnier Bühler Boule-Club e.V.

Besucher 29

Mit 48 Doubletten startete der Bühler Boule-Club e.V. sein 24. Zwetschgenfest-Turnier. Aufgrund von Bauarbeiten auf dem Ausweichplatz, den die Stadt leider für Wohnmobile ausbaut, musste kurzfristig das Starterfeld reduziert werden. Der Club verfügt über 22 Plätze, die deswegen auch für zukünftige Turniere das Starterfeld begrenzen. Die weiteste Anreise hatten zwei Teams aus der Nähe von Dortmund.

Das Turnier stand ganz im Zeichen der Zwetschge, es gab Zwetschgenkuchen und Zwetschgen zum freien Verzehr.Ein besonderes Angebot war selbstgemachte Zwetschgen-Marmelade auf Spendenbasis .Wie in jedem Jahr lobten die Teilnehmer das Ambiente und die Versorgung des Bühler Boule-Clubs. Leider kam man mit dem kühlen der Getränke nicht mehr hinterher. Trotzdem hat das Orga-Team wieder einen tollen Job gemacht und ist dem Ruf des Bühler Boule-Club als sehr gutem Turnierausrichter gerecht geworden.

 Gespielt wurde im System Poule A/B. Nach der Poule-Runde (Gruppenphase) spaltete sich die Teilnehmerzahl in das A-Turnier und B-Turnier auf. Die erste Ausscheidungsrunde reduzierte das Feld auf 16 Mannschaften. Danach ging es in die Baum-Struktur mit dem 1/8-Finale weiter

Nach vielen spannenden Spielen gewannen am Ende Achim Weißmann und Hubert Blattmann vom Boule Club Denzlingen das B-Turnier. Die Sieger des A-Turniers waren Didier Kauffmann und Clement Melnikoff vom BPV Freiburg.

 V.l.: Clement Melnikoff, Daniel Laffargue, Didier Kauffmann, André Skiba, Gerhard Bandel 

Der Bühler Boule-Club hofft, dass der Ausweichplatz in Zukunft wieder für Boule-Spiele genutzt werden kann.