Revol Responsive slider | Globbersthemes

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 80

Dienstag, 28 Juni 2011 06:54

Oliver Anders - Platz 3 bei LM Triplette 2011

geschrieben von

Ich bin mit diesem Bericht nicht mehr ganz "aktuell" (Urlaub), aber aufzuführen gilt es dennoch:

Oliver belegt bei den diesjährigen Landesmeisterschaften Triplette am 04.06.11 beim BC Konstanz den hervorragenden 3. Platz

Ausgeschieden ist er mit seinen Spielpartnern Thomas Baltschukat (BC KA) und Willi Philipps (BC KA) erst im Halbfinale. Dann allerdings mit einem "Knaller", einem "Fanny"! Trotzdem: unsere Anerkennung und unseren Glüchwunsch dazu!

alt

Hier der Bericht vom BBPV:

Patrick Abdelhak, Daniel Dalein und Cedric Schubert gewinnen die Landesmeisterschaft Triplette gegen die Vorjahressieger Jens-Christian Beck, Armin Hogh und Christian Gross!

Nach einem knappen und hart umkämpften Spiel im Halbfinale gegen die Bronzegewinnerinnen der EM Damen 2010 Susi Fleckenstein, Muriel Hess und Carolin Birkmeier konnten die Drei sich noch einmal deutlich steigern und das Endspiel mit 13:1 deutlich für sich entscheiden.

Dabei gelang es den Titelverteidigern nach längerer Pause nicht, an die zuvor gezeigte Leistung wie das "Fanny" gegen Thomas Baltschukat, Willi Philipps und Oliver Anders im Halbfinale anzuknüpfen. Allerdings konnten Letztere sich trotz der deutlichen Niederlage freuen, den für das Erreichen des Halbfinales bekamen sie - wegen der ungeraden Anzahl Startplätze für die Quali am Sonntag - einen Setzplatz für die Deutsche Meisterschaft und damit auch einen freien Sonntag zugesprochen.

Einzig die Finalisten und die vielen verbliebenen Zuschauer kamen an diesem schönen und sommerlichen Tag zu einer kleinen Abkühlung von oben, der gegen 23.00 Uhr mit der Siegerehrung vor dem Clubhaus zu Ende ging.

Anzahl der Teilnehmer: 50 Mannschaften

Ergebnis A-Turnier

1. Daniel Dalein (FT Freiburg), Cedric Schubert (BF Malsch), Patrick Abdelhak (BC Konstanz)

2. Jens Beck (BC Stuttgart), Armin Hogh (VfB Neuffen), Christian Gross (Heidelberg)

3. Thomas Baltschukat (BC KA), Willi Philipps (BC KA), Oliver Anders (Bühl)
3. Susanne Fleckenstein (BC Konstanz), Muriel Hess (Horb), Carolin Birkmeyer (Münster)

5. Wolfgang Krämer (Eggenstein), Thomas Sekinger (FT Freiburg), Jean-Marc Bourdoux (Horb)
5. Yilmaz Sönmez (Lützelsachsen), Marcel Raab (Edingen-Neckarhausen), Heike Raab Faci (Edingen-Neckarhausen)
5. Alexander Malter (Straubenhardt), Reiner Merz (Straubenhardt), Gerhard Müller (Straubenhardt)
5. Frank Maurer (Horb), Niclas Zimmer (Horb), Dieter Zimmer (FT Freiburg)

Ergebnis B-Turnier

1. Marcel Abdelhak (BC Konstanz), Julien Gasc (BC Konstanz), Giovanni Cinque (BC Konstanz)

2. Dominik Raab (Edingen-Neckarhausen), Adelheid Raab-Jung (Grünwinkel), Matthias Uhl (Grünwinkel)

Samstag, 14 Mai 2011 07:31

Hinweise auf Anti-Doping-Regelungen des DPV

geschrieben von

Quelle: BBPV - Jens-Christian Beck

Liebe Boulekolleginnen und -kollegen.

Da ja in der nächsten Woche die Deutsche Meisterschaft (DM) Doublette ansteht wollen wir an dieser Stelle einige Hinweise auf die Regelungen des Deutschen Pétanque Verbandes (DPV) hinsichtlich Anti-Doping geben:

Die DM als nationale Veranstaltung unterliegt (wie alle Veranstaltungen des DPV-Kaders, die Pétanque-Bundesliga und der Länderpokal) den Bestimmungen der Anti-Doping-Ordnung des DPVs. Die umfassend überarbeitete Anti-Doping-Ordnung wurde dem Hauptausschuss des DPV Ende Januar vorgelegt und beschlossen, um damit die Anforderungen der NADA (Nationale Anti Doping Agentur) und des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) zu erfüllen.

Die Dokumente sowie die zugehörigen weiteren Unterlagen und Links findet Ihr auf der Seite des DPVs unter Sportives/Anti-Doping.

Obwohl die DM natürlich nicht direkt in unseren Aufgabenbereich fällt, wollen wir an dieser Stelle unsere DM-Teilnehmer trotzdem und insbesondere darauf hinweisen, dass zu den verbotenen Substanzen auch notwendige (und vom Arzt verordnete) Medikamente oder auch Behandlungen zählen können. In solchen Fällen kann - teilweise auch abhängig vom Alter des Spielers - ein ärztliches Attest oder auch eine medizinische Ausnahmegenehmigung notwendig sein.

Wir bitten, dies gegebenenfalls zu prüfen, wozu u.a. auch die Medikamentendatenbank der NADA genutzt werden kann. Weitere Fragen zu diesem Thema kann sicher auch der Anti-Doping-Beauftragte des DPVs (siehe hier) beantworten.

In jedem Fall wünschen wir schon jetzt allen Teilnehmern an der DM viel Spaß und Erfolg.

Jens-Christian Beck

Sonntag, 10 April 2011 09:43

Oliver und Antonius sind unsere Vereinsmeister

geschrieben von

Oliver Anders und Antonius Fröhlich sind unsere Vereinsmeister im Doublette 2011

Es war ein sehr schöner Frühlingsnachmittag, der Samstag 9. April 2011. 31 Mitglieder fanden sich auf unserem Clubgelände ein, um den Vereinsmeister im Doublette supermêlée 2011 auszuspielen. Dies war für diese Art des Wettbewerbs eine erstaunlich hohe Anteilnahme. Zum ersten Mal konnten wir Margarethe sowie Hannelore und Klaus begrüßen, die vor 2 Jahren bzw. in dieser Saison zu uns gestoßen sind. Auch das Altmitglied Jacques tauchte aus der Versenkung wieder auf und stellte sich der Aufgabe. Unser jüngstes Mitglied Malte, Sohn von Thomas, war mit großem Ehrgeiz bei der Sache und wetteiferte mit den Senioren. Und Gerhard, Bruder von Herbert, ließ es sich nicht nehmen und reiste aus Freiburg an, um seine Ambitionen auszuleben.

Es wurden 3 Runden bei freier Partnerzulosung gespielt und dies nahm schon einmal seine Zeit in Anspruch. Es gab zwar auch kurze und schmerzlose Spiele, die Mehrzahl jedoch war bei gutem Niveau hart umkämpft. Daraufhin wurde eine Tabelle nach folgenden Kriterien erstellt: gewonnene Spiele und positive Punktedifferenz. Die 8 Erstplatzieren hatten sich nun für die beiden Halbfinals qualifiziert. Durch Zulosung kam es letztendlich zu folgenden Paarungen:

1. Halbfinale: Oliver & Antonius  vs.  Frank & Franz  13 : 2
2. Halbfinale: Rita & Margarethe  vs.  Mario W. & Chris   6 : 13

Das Finale stand erstaunlich schnell fest:

alt

Finale: Oliver & Antonius  vs.  Mario W. & Chris  13 : 2
Vereinsmeister Oliver Anders & Antonius Fröhlich

Unseren herzlichen Glückwunsch an die beiden verdienten Sieger!

alt

Diesen Ausgang hatte nicht jeder der Anwesenden auf seiner Rechnung. Für Oliver war es ein schon bekanntes Gefühl, für den Antonius aber bestimmt eine Sternstunde in unserer Sportart.

Es war - wieder einmal - eine gelungene Veranstaltung! Bedanken wollen wir uns bei allen, die daran Anteil genommen und mitgewirkt haben: als Spielerinnen und Spieler, als Begleitung und Zuschauer, als Kuchen- und Salatespender. Jede/jeder gibt ein Wenig und Alle haben ein Viel an Spaß und Freude. So soll es sein!

Es wurden eine Vielzahl an Fotos gemacht; von mir, von Ina und auch besonders von Sorin. Alle hier wiederzugeben wäre sehr speicherintensiv. Deshalb habe ich sie auf Facebook hinterlegt. Folgt dem nachstehenden link und ihr könnt sie in Ruhe anschauen und euch daran erfreuen. Es besteht für euch keinerlei Gefahr dabei. Ihr kommt direkt und ausschließlich in die Galerie - ohne euch anmelden und/oder registrieren zu müssen.

http://www.facebook.com/album.php?aid=30692&id=100001670325963&l=0c93d598cc

Mittwoch, 06 April 2011 07:50

1. Plätze beim Rastatter Hallen-Masters!

geschrieben von

Nun hat es sich endlich auch bis nach Bühl herumgesprochen:

Klaus Storz (BBC) und Oliver Anders (BBC) dominieren das Winter-Hallen-Masters 2010/2011 in der Rastatter Boulehalle!

Während Klaus zusammen mit seinem elsässischen Spielpartner Laurent Wetzel den Sieg im A-Turnier einfahren konnte, gelang auch unserem Oliver mit seinem Partner Jürgen Sturz der Sieg im B-Turnier.

Die Gegner waren zum Einen Matthias Ungerer mit Toufic Faci sowie zum Anderen Heike Raab-Faci mit Hans-Peter Kessler.

Bedenkt man, daß sich auch noch unser Sorin Toader-Trichita für das 64iger-Finalturnier qualifiziert hat, dann kann man schon behaupten, daß Bühler Vereinsmitglieder sowie das Ehepaar Faci dieser gelungenen Veranstaltung ihren Stempel aufgedrückt haben.

Von uns allen: Herzlichen Glückwunsch!

alt

alt

Quelle der Bilder: Website des BC Rastatt

Sonntag, 05 Dezember 2010 08:55

Eiszeit? .....von wegen!

geschrieben von

Samstag, 01.01.2011, 13:30 bis 16:00 Uhr; +2° bis +1° Celsius!

Was für ein Datum! Hochzeiter reißen sich sich um diesen Tag. Uns dagegen zog es auf den Bouleplatz. Die feuchtkalten Plusgrade ließen nur kurzzeitig die Vermutung aufkommen, daß wir uns im falschen Film befanden. Dafür fanden wir Logenplätze auf neuem und geschütztem Terrain vor: wir hatten eine 4 m breite Spielbahn abgedeckt, um uns zukünftige Räumungsaktionen zu erleichtern. 6 Leute waren zugegen und die konnten nebenbei auch Neujahrsgrüße und -wünsche loswerden und sich davon eindecken lassen. Recht so! Bis morgen also!

 

Montag, 27.12.2010, 14:00 bis 17:00 Uhr;  -4° bis -6° Celsius!

Nichts kann uns stoppen. Keiner kann uns zurückhalten. Wir boulen - bis die Kugel auf einer Eisplatte festfriert. Die beschaulichen Festtage haben wir gut überstanden, nun sehnen wir uns nach Bewegung und Aktion.

Peter und Oliver haben es sich dankenswerterweise nicht nehmen lassen, schon am 2. Weihnachtsfeiertag das Terrain vorzubereiten. Die beiden, dazu noch Helmut, Thomas, Chris und ich überstanden dann die Spielzeit ohne nennenswerte Ausfallerscheinungen und Erfrierungserscheinungen.

 DSCN3542

Alle anderen sind zukünftig ebenfalls eingeladen und herzlich willkommen!

 

Samstag, 18.12.2010, 13:00 bis 17:00 Uhr,  -1° bis -2° Celsius!

Heute war wieder Eiszeit, aber auch Rekordzeit, was die Teilnehmerzahl angeht: 11 Leute waren zugegen! Bravo!

Mario und Rita, Frank und Else, Chrisi und Franz, Thomas und Udo, Peter und Herbert sowie wieder unser Gast von den Boulern aus Sinzheim haben es sich nicht nehmen lassen, ihrem Taten- und Frischluftdrang Geltung zu verschaffen! Hab ich jemand vergessen?

Es hat zwar etwas gedauert, bis wir 2 Bahnen freigelegt hatten, aber dennoch hat sich dieses abwechselnde Schippen gelohnt. Ca. 3 Stunden haben wir gespielt und ca. 1 Stunde haben wir geplauscht und uns Mario`s heiße Kartoffelsuppe mit Würstchen schmecken lassen. Diese hat uns dann auch gutgetan und sehr gut geschmeckt hat sie obendrein! Mario sei Dank dafür!

Trotz - oder gerade wegen - der feuchtkalten Witterung hat es uns allen Spaß gemacht. Darüber waren wir uns am Ende unisono einig. So kann es ruhig in der nächsten Zeit weitergehen: Mario gibt den Impuls-Anruf und im Schneeballverfahren geht es weiter. Es funktioniert und es bewährt sich! Dank an alle, die sich so einbringen und einbinden! Das schweißt zusammen!

Bis demnächst wieder hier - in aller Frische, der Eiszeit zum Trotz ..... Tschüs!

 

Bühl, Hägenichstraße, Samstag, 04.12.10, 14:00 Uhr,  

-1° Celsius  -  Eiszeit?

Winterboule2010_2011-1

Schon, aber es ist dennoch nicht so, daß es uns davon abhalten könnte, zu tun, was wir halt am liebsten tun in unserer Freizeit: Wir boulen unverdrossen weiter - so, als wäre die Sommersaison noch im Gange. Am Samstag waren wir zu Sechst; am Sonntag waren es schon Zehn plus einem Gast aus Sinzheim.

Die Zusammenkunft, die Geselligkeit, das Miteinander steht dabei im Vordergrund. Im Clubhaus wärmt die Heizung, es gibt Glühwein, Kaffee, Tee und alle anderen kühlen Getränke sowieso. Der Eine oder die Andere bringt ein wenig Knabbergebäck oder Linzertorte mit. Dafür machen wir gerne desöfteren Pausen zwischen den Spielen.

Das Spielen selbst, auf partiellen Eisplatten, dünnen Schneeschichten und so manchen sattnaßen, "bloßen" Untergründen, ist eigentlich gar nicht so schwer. Die Kugeln nehmen die Jahreszeit an! Oder ist es vielleicht doch die in der Sommerzeit erworbene Technik, die den Unterschied macht? Wie auch immer - keiner klagt! Jeder hat seinen Spaß daran, dem Winter ein Schnippchen zu schlagen!

Wir wissen sehr wohl, daß es sicherlich nicht Jedermanns/-frau Sache ist, in der kalten Zeit Boule zu spielen! Aber dennoch hoffen wir, daß Ihr, die Ihr diese Zeilen lest, selbst - zumindest das eine oder andere Mal - Lust verspürt, uns auf dem Gelände zu besuchen.

Wir warten auf Euch und wir werden Euch herzlich Willkommen heißen!

 

Freitag, 03 Dezember 2010 08:29

Bericht: Jahreshauptversammlung 2010

geschrieben von
Ergebnis-Protokoll

Bühl, am 02. Dezember 2010, um 19.45 Uhr – Beginn:

1. TOP:

Der 1. Vorsitzende Andrzej Graeser begrüßte die anwesenden.25 von insgesamt 59 Mitgliedern des BBC. Die Beschlussfähigkeit konnte somit festgestellt werden. Auch der Vorsitzende des Bühler Sportausschusses Herr Jörg Woytal hatte es sich dankenswerter Weise nicht nehmen lassen, unserer MV beizuwohnen.

2. TOP:

Es folgte der Rechenschaftsbericht des Vorstandes und des Kassenwartes Andreas Meinhardt.

3. TOP:

Ganz besonders erwähnenswert hinsichtlich der Aussprache dazu ist die Feststellung, dass der Verein ab Januar 2011 schuldenfrei sein wird. Der aufgenommene Kredit in Höhe von 25.000,00 € für die Errichtung/Einrichtung der Infrastruktur auf dem Boulegelände in der Bühler Hägenichstraße wird dann getilgt sein. Hervorzuheben war auch der Spendenscheck der Volksbank Bühl in Höhe von 500,00 €. Der Verein bedankt sich noch einmal aufrichtig für diese Anteilnahme. Benannt werden musste aber auch ein mehrfacher Vandalismus auf dem Boulegelände, der materielle und finanzielle Aufwendungen zur Folge hatte. Die entstandenen Schäden mussten durch Bühler Handwerkerbetriebe sowie den Bühler Stadtwerken behoben werden.

4. TOP:

Das weitere protokollarische Prozedere übernahm dann Jörg Woytal als Wahlleiter: Die Vorstandschaft - und in eigener Abstimmung der Kassenwart - wurden einstimmig entlastet. Allen Beteiligten wurde für ihre geleistete Arbeit gedankt!

5. TOP:

Für den nun zu wählenden Kassenwart wurde vom 1. Vorsitzenden erneut Andreas Meinhardt vorgeschlagen. Andere Bewerbungen - oder Vorschläge dazu - lagen nicht vor. Daraufhin wurde Andreas Meinhardt einstimmig zum Kassenwart gewählt. Er nahm die Wahl an. Herzlichen Glückwunsch!

6. TOP:

Es erfolgte der Ausblick auf die Saison 2011. Es wurden unsere beiden offenen Turniere festgelegt. Dabei wurde mehrheitlich beschlossen, beide Turniere wieder als lizenzpflichtige Turniere auszurichten. Ebenso terminiert wurden die beiden Vereinsmeisterschaften, der Firmen- und der Schul-Cup. Die Termine dazu findet ihr am Ende dieser Darstellung. Die Pflege der Bouleanlage wurde besprochen, ebenso die Organisation der Helferdienste für die Liga-Großspieltage (für die Bühl hoffentlich noch auserwählt wird). Die Organisation der Helferdienste (Turnierleitung, Auf- und Abbau sowie 2 bis 3 Dienstschichten) für die beiden offenen Turniere obliegt der Initiation der MannschaftsführerInnen. Näheres und Eingehenderes wird noch einmal in der im Februar 2011 stattfindenden Versammlung der LigaspielerInnen besprochen werden. Dann finden auch die Einteilung/Aufstellung der Ligateams sowie deren Beteiligungen an den relevanten Pokalwettbewerben statt. Die Ausrichtung einer Landesmeisterschaft und einem einhergehenden DM-Qualifikationsturnier in 2011 wurde zumindest in Erwägung gezogen - unter dem Blickwinkel der „Bühler Heimattage 2011".

7. TOP:

Unter Verschiedenes sei hier erwähnt, dass die eingenommenen Startgebühren vom Firmen- und Schul-Cup 2010 dem Bühler Tafelladen e.V. (aufgerundet auf volle Einhundert) gespendet werden.

Ende gegen 22 Uhr.

Termine 2011:
• Samstag, 9. April 2011 - Vereinsmeisterschaft Doublette
• Sonntag, 17. April 2011 – Saisoneröffungsturnier des BBC
• Freitag, 27. Mai 2011 – Bühler Firmen-Cup 2011
• Freitag, 8. Juli 2011 – Bühler Schul-Cup 2011
• Samstag, 17. September 2011 – Bühler Zwetschgenfestturnier 2011
• ? - Vereinsmeisterschaft Tête-á-tête (Termin wird nachgereicht)

Montag, 15 November 2010 07:13

Jahreshauptversammlung 2010 des BBC e.V.

geschrieben von

Die Vorstandschaft unseres Vereins hat - veröffentlicht am 12.11.2010 - zur Jahreshauptversammlung 2010 eingeladen:

Am Donnerstag, 02.12.2010, um 19.30 Uhr, im Gasthaus "Alte Post", Eisenbahnstr. 34, 77815 Bühl, Fon: 07223-20344, stehen folgende Tagesordnungspunkte zur Behandlung an (Kurzform):

  • Eröffnung der Versammlung & Feststellung der Beschlußfähigkeit
  • Rechenschaftsbericht des Vorstandes & des Kassenwartes
  • Aussprache
  • Entlastung des Vorstandes
  • Neuwahl des Kassenwartes
  • Ausblick auf die Saisin 2011
  • Verschiedenes

Zur Beschlußfähigkeit ist die Anwesenheit von mindestens 1/4 der Mitglieder erforderlich!

Auch aus diesem Grunde bittet die Vorstandschaft um zahlreiches Erscheinen der Vereinsmitglieder.

Dienstag, 19 Oktober 2010 08:46

Auf Facebook weitere Fotogalerien

geschrieben von

Hallo Leute!

Diese unsere Website kostet Geld. Das Medium (bekannt?) facebook ist kostenlos.

Dort habe ich weitere Fotos eingestellt vom letzten gemeinsamen Ligaspieltag in Achern (Ober- und Bezirksliga/1. und 2. Mannschaft).

Ebenso vorhanden sind weitere Fotos von unserer Vereinsmeisterschaft Tête-á-tête 2010.

http://www.facebook.com/album.php?aid=6693&id=100001670325963&l=464e54112b

&

http://www.facebook.com/album.php?aid=6699&id=100001670325963&l=dad0e1003f

Ich versuche also dieses neue Medium zu benutzen! Persönlich will ich dabei jedoch nicht komplett transparent erscheinen. Und so versuche ich auch mit all jenen umzugehen, die dort gezeigt werden: das Konterfei eben und allenfalls noch ein Vorname. Also keine Aufregung, was den Datenschutz angeht.

Klickt euch ruhig mal durch die facebook-Startseite (z.B. auf der linken Seite unter "Neuigkeiten") und ihr werdet erstaunt sein, was man hier alles so anstellen kann.

Meldet euch einmal!

Grüsse, Franz

Montag, 04 Oktober 2010 09:09

Tête-VM: Ergebisse & Fotos

geschrieben von

Diese Vereinsmeisterschaft war ein voller Erfolg!

Fotos von Chris

Das Wetter spielte mit und bescherte einen für die Jahreszeit wahrlich „heißen Tag“. Die Würdigung durch die Mitglieder war so hoch wie nie zuvor: 22 Spielerinnen und Spieler unseres Vereins bewarben sich um den Titel. Ehepartner, Freundinnen und Freude, ja ganze Familien mit Kleinkindern besuchten das herbstlich angehauchte Boule-Gelände an der Hägenichstraße.

einschreiben

Die Atmosphäre vor Spielbeginn war – im positiven Sinne – erwartungsvoll angespannt. Es war zu spüren: jedes Mitglied war angetreten, um sein Bestes zu geben, um respektabel abzuschneiden, um möglichst viele Spiele zu gewinnen oder den Arrivierten zumindest einen harten Kampf um die Siegpunkte zu liefern.

spieler

Im Verlaufe der ersten beiden Vorrunden lockerte sich das Stimmungsbild dann merklich auf, zeichnete sich doch schon für den Einen oder Anderen deutlich ab, in welche Richtung es am heutigen Tag gehen würde: „Qualifikation“ oder „Zuschauen, Anfeuern, gute Aktionen mit Applaus belohnen“.

zuschauer2  

Oben: Völlig entspannt zwischen den Spielen Else und Franz, in der Erkenntis, daß heute nicht ihr Tag war.

Unten: Fachkundige Beobachter, Thomas und Udo, und ein konzentrierter Frank, der auf sein nächsten Opfer wartet.

Zuschauer3

Alle Vorstände des BBC waren als Spieler (und Turnierleitung) dabei; der Schriftführer Udo dann verspätet auch als Zuschauer. Von der 1. Mannschaft fehlte bedauerlicherweise nur Margarethe. Auch die 2. Mannschaft war bis auf Fabrice komplett vertreten. Von der 3. Mannschaft waren lediglich Valentin und Manfred nicht vor Ort. Unsere Senioren wurden bestens vertreten durch Klaus Seiter und Fred Nothelfer. Von den "Neuen" war letztendlich Antonius Fröhlich derjenige, der mit Rang 9 die Endrunden nur sehr knapp verpaßt hat.

antonius 

Oben: Antonius gönnt sich nach hartem Kampf eine kleine Erfrischung. 

udo

Oben: Analyst Udo rätselt zusammen mit Thomas über dessen überraschendes vorzeitiges Ausscheiden

4 Vorrunden waren also zu spielen – bei vorab erfolgter Zulosung eines jeweils neuen Gegners. Diese Vorrundenspiele garantierten den "neuen“ oder „weniger geübten“ Mitgliedern sowie den Hobby- und Freizeit-Spielern  eine Mindestanzahl an Spielen, womit der Nachmittag auch für sie sinnvoll ausgestaltet war. Schon in dieser Turnierphase kam es zum Aufeinandertreffen von Aktiven, die so durchaus auch das Endspiel hätten bestreiten können.

ina 

Oben: Ina spielte an diesem Tag ausgezeichnet und schloß die Vorrunde als Zweite ab.

rita

Oben: Eines der Viertelfinals war die Begegnung Rita gegen Sorin.

Die 8 besten Akteure qualifizierten sich für das Viertelfinale, wobei die gewonnen Spiele sowie die erreichten Pluspunkte der verlorenen Spiele zur Anrechnung kamen. Es waren dies in folgender Reihenfolge: Mario Werner, Ina Stenftenagel-Rapp, Oliver Anders, Frank Reimann, Rolf Rohrbacher.Laskowski, Chris Rapp, Rita Schneider und Sorin Toader. Nun wurde erneut gelost und es kam zu folgenden Viertelfinalbegegnungen: Rita : Sorin, Ina : Oliver, Rolf : Mario und Chris gegen Frank. Die "Grünen" gewannen jeweils ihr Spiel und zogen damit in das Halbfinale ein.

rolf

Oben: Ein weiteres Viertelfinale: Rolf gegen Mario 

peter

Oben: Zwischendurch sorgte Peter Anders für das leibliche Wohl aller Anwesenden: er grillte was das Zeug (und die Kühltruhe) hergab. Auch wurden einige gespendete Salate und Kuchen offeriert und in Verbindung mit einer guten Tasse Kaffee sowie allen nur erdenklichen Sorten von kalten Getränken war die Veranstaltung auch in dieser Hinsicht bemerkenswert.
Es kam nun zu folgenden Halbfinalbegegnungen:
  • Rita Schneider  gegen Oli Anders                      4:13
  • Frank Reimann gegen Mario Werner               13:6
Es sollte nicht sein, daß das Ehepaar Rita und Mario das Finale bestreiten konnten! Als stetige und routinierte Turnier- und Meisterschaftenspieler zählten sie auch in diesem Jahr zu den Leistungsträgern des Vereins an sich sowie natürlich auch für die 1. Mannschaft .
Unser Frank kann durchaus als Phänomen bezeichnet werden. Gegen ihn zu verlieren ist alles andere als eine Schande! Über viele Jahre hinweg "legt" der  Senior konstant und ohne Nerven seine Kugeln, daß es eine wahre Freude ist! Auch war und ist er einer derjenigen, die ständig 3 bis 5 mal die Woche auf unserem Platz stehen und somit ein Garant für soziale und spielerische Kontakte darstellt. Auch dafür sollten wir ihm unseren Respekt und Dank zollen!
Junior Oliver Anders, seines Zeichens derzeit Student der Volkswirtschaft in Freiburg, konnte durchaus im Finale erwartet werden. Auch er spielt viele Turniere und Meisterschaften und hat dort schon so einige beachtliche Erfolge erzielt. Als Kapitän und Spieler der 1. Mannschaft mag es für ihn - diese Bemerkung sei erlaubt - in dieser Saison nicht ganz so gelaufen sein, wie er sich das vielleicht selbst erhofft hat. In seiner Lebensphase und -entwicklung ist dies allerdings nur all zu verständlich. In einer solchen muß man Prioritäten setzen, die da lauten: Studium vor Sport! Nichts anderes haben seine Clubkollegen von ihm erwartet! Mehr sollte er auch von sich selbst nicht erwarten!
Für das Finale haben sich also qualifiziert ein Senior gegen einen Junior: Frank gegen Oliver. Besser hätte es aus dramaturgischer Sicht gar nicht laufen können!

oli 
Oben: Oliver in den Abendstunden im Finale
Unten: Frank, noch am Nachmittag, in seiner typischen "Legepositur"
alt

Das Finale gewann Oliver mit 13: 6 gegen Frank.

Der Vereinsmeister 2010 des Bühler Boule-Club e.V. in der Formation Tête-á-tête heißt Oliver Anders.

Ihm und dem Vizemeister Frank Reimann ein herzliches Dankeschön für ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung und für ihr Engagement in dieser Saison!

sieger

Oben: Das obligate Siegerfoto nach der Ehrung.

 

Die weiteren Platzierungen:

Zwei 3. Plätze für Rita Schneider und Mario Werner (Halbfinalisten)

Vier geteilte 5. Plätze für Chris Rapp, Ina Stenftenagel-Rapp, Rolf Rohrbacher-Laskowski und Sorin Toader (Viertelfinalisten)

09. Rang für Antonius Fröhlich

10. Rang für den Titelträger in 2009 Andrzej Graeser

11. Rang für Franz Bröckl

12. Rang für Mario Wendel

13. Rang für Peter Reh

14. Rang für Daniel Laffargue

15. Rang für Helmut Straub

16. Rang für Fred Nothelfer

17. Rang für Andreas Meinhardt

18. Rang für Klaus Seiter

19. Rang für Herbert Ernst

20. Rang für Else Reimann

21. Rang für Thoams Feist-Götz

22. Rang für Betina Bauer

Allen noch einmal ein "Dankeschön" für ihre Teilnahme und

im nachsten Jahr 2011 auf ein Neues!


Sonntag, 12 September 2010 14:47

Zwetschgenfest-Turnier 2010

geschrieben von

Sieger_a
(oben:  Stapf, Philipp; Hirte, Lukas; BC Stuttgar 1. Platz im A-Turnier, Gratulation durch unseren 1. Vorsitzenden Andrzej Graeser)

Es waren an diesem Tag 54 Doubletten angetreten - und es sollte ein sehr schöner, sehr heißer und sehr anstrengender Samstag werden!

Das Turnier startete mit dem Modus "Poules" und setzte sich im Anschluß mit >A, >B, k.o. fort.

Zur Erklärung: Es wurden 14 Poules à 4 Teams gebildet, bei 2 Freilosen. Es spielte jeweils A gegen B, sowie C gegen D. Dann folgten die Spiele: Sieger gegen Sieger sowie Verlierer gegen Verlierer (aus den vorangegangenen Spielen). Daraufhin standen jeweils 1 Team mit je 2 Siegen als Qualifizierte für Turnier-Modus A fest. Das jeweils 2. Team mußte sich über die Barrage (Entscheidungsspiel der Mannschaften, die jeweils 1 Sieg und 1 Niederlage zu verzeichnen hatten) für A qualifizieren. Diejenigen Teams, die mit 2 Niederlagen in das Turnier gestartet waren, wurden direkt dem Modus B zugeordnet. Hinzu kamen dann die Verlierer der jeweiligen Barrage-Spiele (wie ober beschrieben).

Nach diesem Poules-Modus mußte eine "Cadrage" gespielt werden. Durch Losung wurden die Teams bestimmt, die spielen mussten, um in A bzw. B auf eine durch 4 teilbare Teilnehmerzahl zu kommen.

Nach der Cadrage wurde das Turnier A und das Turnier B im K.O.-Modus fortgesetzt.

Wir gratulieren den jeweiligen Siegern sowie den jeweiligen Platzierten!

Ein herzliches "Dankeschön" an all die Oranisatoren und Helfer aus unserem Verein, die sich in Schichten um das Wohl unserer Gäste gekümmert haben!

Zwischendurch hatten wir Besuch von der Presse. Eine ABB-Mitarbeiterin sprach mit unserem Vorsitzenden und auch mit dem anwesenden (und spielenden) BBPV-Päsidenten Detlev Krieger. Ein großer Bericht darüber und über unser 13. Zwetschgenfest-Turnier erschien dann bereits am folgenden Montag.

Ergebnis A-Turnier (Vorname, Zuname, Verein)

1. Stapf, Philipp; Hirte, Lukas; BC Stuttgart

2. Kersten, Uwe; Fischer, Andreas; BC Denzlingen, BC Rastatt

3./4. Kunz, Walter; Frauendorfer, Margarethe; BC Rastatt, Bühler BC

3./4. Weiss, Anthons; Kuhrmann, Dominique; Oberhoffen (Alsace)

5.-8. Lorke, Josef; Schell, Thomas; BC Schwetzingen

5.-8. Sachse, Andreas; Toader, Sorin; BF Gernsbach / Bühler BC

5.-8. Henkes, Raphael; Junghans, Dirk; FT Freiburg / BPV Freiburg

5.-8. Politio, Franco; Di Miceli, Paolo; BF Gernsbach

Die "Poules" glatt mit 2 Siegen durchspielt hatten auch die Bühler Doubletten Rita Schneider/Mario Werner und Chris Rapp/Franz Bröckl. Beide Formationen wurden auch für die Cadrage ausgelost. Beide Spielen konnten gewonnen werden, wobei ich hier mit Stolz erwähne, daß ich mit meinem überragenden Tireur Chris das Bundesliga-Doublette um Detlev Krieger zu 4 düpiert habe. Im anschließenden 1/8tel-Finale war hingegen für uns gegen ein Freiburger Doublette nichts zu holen. Rita & Mario verloren ebenso gegen Andreas Sachse und unserem Sorin.

Ergebnis B-Turnier

1. Muller, Pierre; Silberreiss, Gerard; Straßbourg (Alsace)

2. Riechling, Roland; Wünsche, Christian; BC Rheinau

3./4. Ernst, Herbert; Wendel, Mario; Bühler BC

3./4. Raab, Marcel; Weinert, Roland; BC Edingen-Neckerh. / BC Mühlacker

 (unten: Mario Wendel & Herbert Ernst - 3./4. Platz B-Turnier - dto.)

hafbfinb


platz
(oben: herrliche Stimmung auf dem Platz um 7.30h)


(unten: Margarethe Frauendorfer & Spielpartner Walter Kunz - 3./4. im A-Turnier)
halbfina

Boule Wetter Bühl

Termine

Keine Termine

Route Planer Bühler Boule-Club

Besucher

Germany 56,8% Deutschland
United States 32,0% USA
France 6,4% Frankreich
Russia 2,4% Russland

Total:

7

Länder
200682
Heute: 7
Gestern: 5
Diese Woche: 7
Dieser Monat: 125

Besucher

  • Besucher
  • Total 207741
© 2015 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.